Webcam IR-Hack

Geschrieben von Igor Scheller am 2. Mai 2014
Eine ältere Logilink Webcam

Logilink Webcam

Ein kleiner Hack für zwischendurch, eignet sich für kleine Überwachungskameras oder einfach nur zum rumbasteln:

Dieser Hack lässt sich nur durchführen, wenn der Filter der Kamera/Webcam aus einer separaten eigene Glasplatte besteht, für kaputte Webcams/Kameras wird keine Haftung übernommen!

Am einfachsten lässt sich die Webcam modifizieren, wenn sie ein herausschraubbares Objektiv hat, wie hier bei einer 5€ Biligcam. Bei anderen Kameras sitzt der Filter direkt über dem Sensor und ist dadurch schwieriger zu entfernen bzw. gar nicht, wenn er direkt auf die Sensorscheibe aufgedampft ist.

Zuerst muss das „Objektiv“ komplett herausgedreht werden (gegen den Uhrzeigersinn), eventuell muss man bei anderen Webcams dafür zuerst das Gehäuse aufschrauben.

Vorderseite des Webcamobjektivs

Die Vorderseite des Objektivs

Rückseite des Webcamobjektivs

Die Rückseite des Objektivs

Das Objektiv hat vorne eine große Linse und auf der Rückseite eine quadratische Glasplatte, welche das IR-Licht daran hindert, auf den Photosensor zu treffen und muss entfernt werden. Am einfachsten geht das, indem man sie mit einer Nadel an einer Ecke heraushebelt, dabei am besten aufpassen, dass sie nicht zerbricht denn Scherben verstecken sich gerne in Ritzen und verkratzen das Objektiv.

Ist der Filter entfernt, muss die Kamera nur noch in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammengebaut werden und (wenn man nichts kaputt gemacht hat…) funktionieren.

Bei meiner hat alles auf Anhieb geklappt, die Webcam ist nun viiiel lichtempfindlicher und fast alle Farben sind aus dem Bild verschwunden, der Filter hat also auch für mehr Kontrast gesorgt. Außerdem ist das Bild bei Tageslicht hoffnungslos überbelichtet, aber was solls, überwacht wird nur im Dunklen bei IR-Licht 😉
Also habe ich den IR-Scheinwerfer angeschlossen & das Ergebnis kann sich sehen lassen, der Raum wird ausgeleuchtet und kann abgefilmt werden. Auf kürzere Distanzen konnte ich den Sensor auch mit nur 8V statt 12V betreiben, sonst sieht man einen überbelichteten Punkt im Fokus.

Insgesamt hat sich der Umbau also gelohnt, die Kamera kann im dunkeln viel besser sehen und dient ihrem Zweck. Blöd ist, dass sie sehr überempfindlich gegen direktes Licht reagiert, eventuell braucht man hier erstmal einen Graufilter.

Ein paar  vorher-/nachehr- Bilder:

Die letzte Aufnahme vor den Umbau

Die letzte Aufnahme vor den Umbau

Nach dem Umbau, direktes Licht

Nach dem Umbau, direktes Licht

Webcam bei IR-Licht vor dem Umbau

Webcam bei IR-Licht vor dem Umbau

IR Aufnahme nach dem Umbau

IR Aufnahme nach dem Umbau

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn man den Filter wieder auf das Objektiv legt, kann man den Unterschied zwischen mit und ohne Filter gut erkennen:

IR-Webcam mit Filter

IR-Webcam mit aufgelegtem Filter

 

 

 

 

 

 

 

Shorturl Kategorie: Elektronik, Tutorials Tags:

Über Igor Scheller

Kontakt: Twitter Facebook Google+

Über mich gibt es nicht viel zu sagen ;) Ich bin Technikbegeistert, mich interessiert eigentlich alles was irgendwie etwas mit Computern, Elektronik, Programmieren und Technik zu tun hat, und manchmal schreibe ich auch darüber. Wenn du mehr wissen wilst, kannst du es mir ja Mailen :D (Oder in die Kommentare schreiben (oder per Snailmail senden))

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.