Mehr Speed für den Pi

Geschrieben von Igor Scheller am 23. September 2012

Raspberry Pi SpeedWeil ich noch keine Deutsche Anleitung gefunden habe, ist sie nun Hier:
Wie übertakte ich den RaspberyPi
Dieser Artikel basiert auf dem Post von RaspberryPi.org und anderen Seiten (Wiki, Forum etc.)

Im Neusten Raspbian Image wurde eine neue Funktion hinzugefügt: der “turbo mode” (Dieser wird in anderen, auf dem RasPi laufenden Distributionen noch Implementiert). Bisher musste man, um aus dem RaspberrPi mehr Leistung zu holen, die config.txt bearbeiten, was sehr schnell zu einem Garantieverlust führte. Jetzt kann man mit dem cpufreq driver den Pi dynamisch und automatisch übertakten und übervolten, ohne die Garantie zu verlieren.

Dieser Treiber übertaktet den Raspberry Pi, wenn mehr Leistung gebraucht wird, taktet ihn aber wieder herunter, wenn die Prozessortemperatur über 85°C steigt.

Es stehen insgesamt 5 Einstellungen zur Verfügung, um aus dem Pi mehr Leistung herauszuholen. Im Besten falle hat man einen Pi, welcher mit 1Ghz rennt.

Damit wir mit den neuen Einstellungen spielen können, müssen wir erst mal den Pi aktualisieren. Um das neue Update aufzuspielen, gibt man folgendes in der Konsole ein:

sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade && sudo apt-get install raspberrypi* raspi-config

Um die Konfiguration der Taktung zu Öffnen muss man as Raspi Config Programm mit

sudo raspi-config

Starten und dann den Menüpunkt overclock mit den Pfeiltasten auswählen, mit Enter bestätigen und die nachfolgende Meldung abnicken.

Raspberry-Config Menü

Jetzt hat man die Möglichkeit, die verschiedenen Übertaktungsparameter auszuwählen:

Raspberry Config Overclock

Sollte der Pi nach den Einstellungen nicht mehr funktionieren (vor allem bei höherer Taktrate, dann kann man den Turbo Mode durch Drücken der Shift-Taste beim Booten deaktivieren und dann die Einstellungen zurücksetzen.
Für ein Erstes Benchmark Ergebnis, kann man das Script von RaspberrypiSpy benutzen, es ausführen und in einem zweiten Terminalfenster folgendes kleines Programm ausführen:

#!/bin/bash
while let "0 < 1"
do
clear
echo " ======  CPU Info  ========"
echo ""
echo "CPU:"
cat /boot/config.txt | grep _freq
cat /boot/config.txt | grep over_voltage
echo "CPU Scaling:"
cat /sys/devices/system/cpu/cpu0/cpufreq/scaling_cur_freq
echo ""
echo "Temperature:"
cat /sys/class/thermal/thermal_zone0/temp
sleep 1
echo ""
done

Die Benchmark Ergebnisse sprechen für sich: RaspberryPi Benchmark 1GHz
Bei 1GHz und Vollauslastung dbeim durchtesten aller Priemzahlen von 0 – 1.000.000 erwärmte sich der Pi nicht über 59°C und berechnet die 78497 Priemzahlen in 3 Minuten und 50 Sekunden. (Bei normalen 700MHz sind es 5 Minuten und 40 Sekunden und die Temperatur tendiert um die 51°C).

Wenn ich irgendwo Unsinn geschrieben habe, bitte in den Kommentaren berichtigen, ich werde die Änderungen dann übernehmen.

Das wars, bis zum nächsten Post 😀

Shorturl Kategorie: Elektronik, Tutorials Tags:

Über Igor Scheller

Kontakt: Twitter Facebook Google+

Über mich gibt es nicht viel zu sagen ;) Ich bin Technikbegeistert, mich interessiert eigentlich alles was irgendwie etwas mit Computern, Elektronik, Programmieren und Technik zu tun hat, und manchmal schreibe ich auch darüber. Wenn du mehr wissen wilst, kannst du es mir ja Mailen :D (Oder in die Kommentare schreiben (oder per Snailmail senden))

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.